Taraaa!

Gestern Abend haben wir endlich unsere tolle Ausstellung präsentieren können. Es war ein sehr gelungener Abend im Kiezanker 36 mit netten Gästen und leckerem FingerFood wie Anti-Google-Strudel, Tschüß-Teakker-Crackern, Investorenhack (Bällchen) und Spekulantenkopf-Eintopf 🙂 Die Tafeln wurden von uns ausführlich vorgestellt. Da die Motive auch dort zu sehen sein sollen, wo man Verdrängung spürt, nämlich im... Weiterlesen →

Jetzt die Gentrifizierung stoppen…

... mit der UNESCO und orangefarbenen Baukästen? Ui, was ist das denn? Ein Beitrag aus München, den wir gerade entdeckt haben und der Anti-Gentrifizierungs-Baukästen vorstellt. Unter dem Motto: »Sei ein Degentrifikator!« wurden in München an verschiedenen gentrifizierungsgefährdeten Plätzen Baukästen angebracht. Diese beinhalten Werkzeug und kreative Vorschläge für Bürgerinnen und Bürger der Nachbarschaft, um ihren Kiez eigenhändig... Weiterlesen →

Ihr seid eingeladen!

Endlich ist es so weit: wir präsentieren euch unsere Ausstellung »Gentrifidingsbums - Eene, meene, muh und raus bist du?« am 16.2.2018 um 18:00 Uhr im Kiezanker 36 in der Cuvrystr. 13/14   Wir haben uns lange damit beschäftigt, welche Auswirkungen die Gentrifizierung und Touristifizierung im Wrangelkiez auf den Alltag und das Leben von Kindern und... Weiterlesen →

Alles muss man selber machen…

"Do it yourself" dachten sich die Kids der Kinderkunstwerkstatt im Nachbarschaftszentrum Kiezanker und säuberten kurzerhand, und wie ihr sehen könnt blitzschnell, die Verkehrsschilder im Wrangelkiez, die auf den verkehrsberuhigten Bereich aufmerksam machen. Das finden wir prima!  

Wenn’s hilft…

Wir glauben ja eher an die Kraft einer solidarischen Nachbarschaft als an irgendwelche Heiligen, aber wenn's hilft....dann darf jede und jeder natürlich soviel zur Heiligen »Santa Mari La Juaricua«, der Patronin gegen Zwangsräumungen beten, wie sie/er mag. Erfunden hat die Heilige eine Künstlergruppe in Mexiko. Der Mit-Initiator Jorge Baca sagt: "Ich habe die Gentrifizierung satt. Ich habe es satt,... Weiterlesen →

Kuschelkissen gegen Vertreibung

In England, aber auch hierzulande sieht man sie immer häufiger: Dornen/Stacheln gegen Obdachlose. Durch bauliche Veränderungen sollen Obdachlose vertrieben werden, die sonst in Hauseingängen und vor Schaufenstern Schutz finden vor Regen, Wind und Wetter. Bänke in Bahnhöfen werden durch feste Armlehnen unbrauchbar zum Schlafen oder sind so gebaut, dass man sich nicht mehr darauf legen... Weiterlesen →

Dritte Mietform gefragt!

Es gibt inzwischen unzählige Fälle, in denen soziale Einrichtungen massiv in ihrer Existenz bedroht sind. Das drohende Schicksal der Schilleria (Foto oben) wird in einem Beitrag des rbb gezeigt. Der Kinderladen »Bande« erzählt heute dem Nikolaus, was die Kinder sich wünschen. Die sozialen Einrichtungen haben in der Regel Gewerbemietverträge und sind dem Renditewahn der Immobilienwirtschaft... Weiterlesen →

Das ist ja unerhört…

...was sich einige Vermieter*innen alles erlauben, um die Mieterinnen und Mieter aus ihren Wohnungen zu kriegen. Und wenn sie es dann geschafft haben, stehen die Entmieteten mit ihrer Geschichte alleine da und man hört nie wieder von ihnen. Doch das muss nicht sein...denn nun kehren die Entmieteten zurück und lassen die Vermieter*innen wenigstens für kurze... Weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑